Syzygium aromaticum (L.) Merr. et Perry (= Eugenia caryophyllata Thunb.)

Gewürznelkenbaum

Myrtaceae

Herkunft und Verbreitung:

Von den Molukken; heute kultiviert in Indonesien, Ceylon, Madagaskar, Sansibar und im trop. Amerika.

Morphologie und Anatomie:

Immergrüner Baum von 10-12 m Höhe. Die Zweige bilden an ihren Enden vom 6. - 60. Jahr reichblütige Trugdolden.

Geerntet werden die noch geschlossenen Blütenknospen, die unter der Epidermis des unterständigen Fruchtknotens und des Kelches Öldrüsen enthalten. Die Knospen werden kurz in heisses Wasser getauch und an der Sonne oder am Feuer getrocknet. Pro Baum können pro Jahr etwa 2-4 kg geerntet werden.

Anbau:

 

Ertrag:

 

Inhaltsstoffe:

Das ätherische Öl (16-21%) besteht zu 70-90% aus Eugenol (Nelkenöl) und zu 10-15% aus Aceteugenol.

Verwendung:

Zu Kompott, Fleischgerichten, Rotkohl, Glühwein, Weinachtsgebäck, Fischmarinaden; Nelken und Nelkenöl für die Likör- und Parfümherstellung und als Desinfiziens in der Zahnmedizin; früher als Intermedium in der mikroskopischen Technik.

Syzygium paniculatum (Martaceae); blühend

Syzygium aromaticum (Gewürznelkenbaum, Martaceae); Gewürznelken und gepulvertes Gewürz

Links

 

Metacrawler

 

Abbildungen

[Köhler 1880; Syzygium aromaticum, Gewürznelken]

| top |
Botanik - Morphologie, Anatomie und Systematik der Pflanzen

© J.R. Hoppe 1999 - 2006