Morphologie der Achse

1.5 Seitensproßbildung und Wuchsform

1.5.9 Rankensprosse

Rankensprosse sind mit unscheinbaren Hochblättern besetzte oder blattlose, langgestreckte Achsen, die dem Festhalten der Pflanze an einer Unterlage dienen.

Der Wein (Vitis vinifera, Vitaceae) bildet einen sympodial verzweigten Spross aus. Jedes Sympodialglied, vom Winzer als "Lotte" bezeichnet, endet in einer terminalen, verzweigten Ranke. Unterhalb der Lottentriebe stehenden als absteigende Beiknospen die sog. "Geizen". Diese Knospen werden nach dem Austreiben ausgebrochen ("Ausgeizen").

Als weiteres Beispiel einer Sprossranken bildenden Pflanze sei die Grenadille (Passiflora edulis, Passifloraceae) genannt.

Beim Wilden Wein (Parthenocissus sp., Vitaceae) sind die Rankenenden zu Haftorganen umgebildet.

Passiflora edulis (Passionsblume, Grenadille, Passifloraceae); Sprossranke

Parthenocissus sp. (Wilder Wein, Vitaceae); Haftranken

Links

 

Metacrawler

 

Abbildungen

Vitis vinifera (Weinrebe, Vitaceae); Sprossenden [Rauh 1959: 74]

| top |
Botanik - Morphologie, Anatomie und Systematik der Pflanzen

© J.R. Hoppe 1999 - 2006