Morphologie der Achse

4 Verzweigung

4.2 seitlich axillär

Bei den Gymnospermen und Angiospermen erfolgt die Verzweigung stets in Bezug zu einem Blatt (phyllomkonjunkte Verzweigung). 

Eine Verzweigung ohne Blattbezug kommt heute nur bei den Pteridophyten vor. Spaltet sich das Scheitelmeristem dabei in zwei identische Teile, so liegt eine dichotome oder gabelige Verzweigung vor. 

Sie wird als isotom bezeichnet, wenn zwei gleich starke Gabeläste entstehen und anisotom, wenn sich diese in
ihrer Stärke unterscheiden.

Die Verzweigung erfolgt im "typischen" Falle direkt in der Achsel eines Tragblattes = axillär.

Links

 

Metacrawler

 

Abbildungen

| top |
Botanik - Morphologie, Anatomie und Systematik der Pflanzen

© J.R. Hoppe 1999 - 2006