Gartenzeit im Park

1. Verkaufsausstellung für Gartenfreunde und Pflanzenliebhaber im Lahrer Stadtpark

Rainer Oberle

"Der Lahrer Stadtpark, 1875 als Villengarten von Christian Wilhelm Jamm der Stadt Lahr vermacht, hat jährlich fast 100 000 Besucher. Auf ca. 4,5 ha findet sich eine Vielzahl einfühlsam platzierter Gartenelemente. Eingerahmt von einem malerischen Baumbestand haben unter anderem Rosengarten, Orangerie, Mixed Border und Grotte den Park weit über die Region bekannt gemacht."

Richard Sottru, Diplom Ingenieur Gartenbau, Leiter der Abteilung öffentliche Grünflächen der Stadt Lahr und Geschäftsführer des Freundeskreises Lahrer Stadtpark

 

 

Was lag also näher, ähnlich wie in Colmar, auch eine Ausstellung durch die Stadt Lahr und den Freundeskreis Lahrer Stadtpark sowie mit Unterstützung des Landratsamtes Ortenaukreis-Beratungsstelle für Obst-, Gartenbau und Landespflege und auf französischer Seite, im Elsaß, von der P.A.R.C.(Associatin pou la Protection, l`amenagement, la Restauration et la Conservation du Patrimoine Paysager) zu organisieren?

Im Rosengarten

 

Ausschnitt Standfläche Versuchsgarten

 

Die Orangerie

 

Wichtig auch der Kontakt mit Kollegen,

z.B. Martin Kern (links) ein Spezialist auf dem Gebiet der Bambusse und Alfred Gilg, Inhaber einer Baumschule im Elsaß.

Knapp 3000 Besucher hatten an den beiden Tagen Gelegenheit, seltene Gehölze, Kakteen und Sukkulenten, Sommerblumen, Zwiebelgewächse, sowie eine große Palette von ausgewählten  Garten-Accessoirs zu erwerben.

Hintergrund auch bei dieser Veranstaltung: Das Verständnis und das Interesse für Pflanzen und Gartenkunst weiter zu fördern

Nach einem ersten Resümee der Ausstellung ist mit einer Neuauflage in den kommenden  Jahren zu rechnen.

 

Der Flötenspieler

 

Vorführungen von Baum-Sanierungsarbeiten

 

Der Chef der Baumpflege-Truppe
Ulrich Pfefferer
aus Müllheim

 

 

 


 

...zurück zur Startseite